Mitarbeiterinterview Jürgen Knierim

Heute ist der Leiter des Vertriebsinnendienstes, Jürgen Knierim, unser Interviewpartner. Immer wieder neues lernen, kein Stillstand und trotzdem Konstanz. Das ist ihm im Job wichtig! Wo er abschalten kann, was ihm in seiner Anfangszeit bei Landefeld passiert ist und vieles mehr gibt uns unser Kollege in seinem Mitarbeiterinterview preis.

Name:
Jürgen Knierim

Alter:
48

Wohnort:
Kaufungen – Landkreis Kassel

Seit wann bei Landefeld:
seit über 24 Jahren

Funktion:
Leitung Vertriebsinnendienst / Verkauf Technik national

Was machst Du genau?
Eine meiner Hauptaufgaben ist die Bearbeitung des Verkaufsgebietes Nord (Von Kassel bis Hamburg). Zusätzlich führe ich die Katalog- und  Technikschulungen mit unseren Mitarbeitern und Azubis durch. Als Leiter der Abteilung bin ich auch für Erstellung der Dienst- und Urlaubspläne zuständig und mache die Personalplanung. Und natürlich bin ich auch für das aktuelle Tagesgeschäft zuständig.

Was macht am meisten Spaß?
Neben dem direkten Kundekontakt macht mir die Koordination der Abläufe innerhalb der Abteilung viel Spaß. Ich finde das Arbeiten im Großraumbüro gut, da es die Kommunikation untereinander fördert und Abläufe vereinfacht.

Eine Anekdote aus Deinem Berufsalltag (kurios)?
Aus der Rubrik „jung und unerfahren“!
In meiner Anfangszeit hat ein Kunde mal ein Magnetventil zur Überprüfung geschickt. Das Ventil war ohne Etikett und es gab keine technischen Daten. Es war also nicht zu erkennen was für ein Produkt es war. Es gibt aber eine einfache Möglichkeit das zu bestimmen, in dem man einmal durchpustet um die Funktionsweise NO/NC und den Schaltdruck zu bestimmen. Das habe ich getan. Eine spätere Nachfrage beim Kunden ergab, dass dieses Ventil in im Abwasserbereich zum Einsatz kommt.  Das passiert heute nicht mehr.

Dein Lieblingsort und warum?
Im Alltag der Kaufunger Wald mit meinem Mountain Bike. Das ist für mich ein guter Ausgleich zur Arbeit. Dabei kann ich abschalten.

Was machst Du zuerst wenn Du auf die Arbeit kommst?
Da ich meistens der erste im Büro bin, mache ich die Fenster auf, um genügend Frischluft im Büro zu haben. Dann fahre ich den Rechner hoch und mache mir einen frischen Kaffee.

Welche Gegenstände findet man auf Deinem Schreibtisch?
Aktuelle Anfragen und Bestellungen, Bilder von meinen Kindern und ein wenig Krimskrams.

Was ist Dein wichtigstes Arbeitsutensil?
Der PC und das Telefon! Wenn beides weg ist, geht fast nichts mehr.

Hast Du ein Vorbild, wenn ja warum?
Ich finde Triathleten faszinierend, aktuell Patrick Lange. Mir imponiert der Ehrgeiz, den sie entwickeln um scheinbar unmögliches bis zum Ende durch zu ziehen.

Bei was schaltest Du im Fernsehen um?
Frauentausch…kleiner Scherz! Ich schaue lieber öffentlich rechtlich.

Was machst Du in Deiner Freizeit?
Meine Freizeit ist eine Kombination aus Sport, Reisen und Musik. Ich gehe gerne auf Konzerte und Festivals. Ich spiele ich aktiv Badminton, Volleyball, Fußball und mag generell alles was irgendwie mit einem Ball zu tun hat. Und ich bin aktiv im Verein tätig. Ich mag das Vereinsleben.

Hund oder Katze?
Hund

Wo wirst Du schwach?
Wenn meine beiden Kids mal übers Ziel hinaus geschossen sind und mich danach mit ihren zauberhaften Augen anstrahlen. Schokolade und gutes Essen!

Welchen Landefeld Artikel hast Du zu Hause?
Den Wasserschlauch WS 13 Gelb-25. Der war im letzten Sommer für mehrere Sachen gut. Zum Beispiel für Wasserschlachten mit meinen Kids und auch für die Blumen im Garten. Natürlich Batterien für die Taschenlampe!

Was ist Dein Landefeld Lieblingsartikel, welchen Artikel sollte jeder haben?
Das ist der Druckübersetzer DUE 230 A. Der ist nur so groß wie eine Brotdose, kann aber einen Druck von bis zu 20 bar erzeugen. Ein kleines Kraftpaket!

Wo kannst Du am besten entspannen?
Entweder auf dem Mountain Bike, oder bei meiner momentanen Lieblingsband „Faber“ auf dem Sofa!

Welchen Film kannst Du immer wieder gucken?
25 Km/h mit Bjarne Mädel und Absolute Giganten.

Du bist gern bei Landefeld weil…
Das Gesamtpaket passt. Das Arbeiten mit Menschen, niedrige Hierarchieebenen und der Reiz, Produkte erfolgreich an den Mann zu bringen.

Was ist Dir wichtig am Job?
Konstanz ist mir wichtig, aber trotzdem kein Stillstand. Immer neues dazu lernen.

Lieblingszitat / Lebensmotto?
Immer offen und ehrlich durchs Leben gehen