Mitarbeiterinterview Markus Frank

Heute führen wir unser Mitarbeiterinterview mit einem Ballsportart interessierten Organisationstalent. Markus Frank ist technischer Berater im Vertrieb und seit 2011 bei Landefeld. Was er mit einer Million Euro machen würde, wobei er am besten entspannen kann und warum er kandierte Äpfel ins Büro geschickt bekommt, lesen Sie in seinem Mitarbeiterinterview. Viel Spaß dabei!

Name:
Markus Frank

Alter:
30

Seit wann bei Landefeld:
Seit dem 07.02.2011

Funktion:
Technischer Berater im Vertrieb

Was machst Du genau?
Mein Aufgabenfeld ist breit gefächert. Natürlich bin ich in erster Linie für die Kunden da und berate Sie gerne bei technischen Rückfragen. Die kaufmännische Betreuung und Erstgespräche mit Neukunden in meinem Gebiet gehören ebenso zu meinem Tagesgeschäft. Zudem betreue ich die Schnittstellen- und Plattformanbindungen zwischen unseren Kunden und Landefeld. Darüber hinaus wirke ich in unserem Team mit, was die Youtube Videos für unser Online-Magazin produziert.

Was macht am meisten Spaß?
Die Plattformbetreuung wegen des IT-Hintergrundes. Mich interessiert es sehr wie das Ganze funktioniert. Beispielsweise die Datenübertragung, die Entstehung und die Zusammenarbeit mit den Betreibern. Natürlich machen mir auch die Youtube Videos viel Spaß. Die Vorbereitung, die Drehs und alles andere was dazu gehört. Auch das man hier bei Landefeld nie auslernt ist interessant. Man muss sich hier ständig in neue technische Inhalte einarbeiten.

Eine Anekdote aus Deinem Berufsalltag?
Da gibt es einige…Aber eine ist mir besonders in Erinnerung geblieben. Ich hatte längere Zeit Kontakt mit einer Kundin aus Bremen und habe sie bei technischen Rückfragen unterstützt. Es war eine Art Running Gag, dass wir das Problem bei einem kandierten Apfel auf dem Bremer Wochenmarkt besprechen müssten. Nach einiger Zeit bekam ich von besagter Kundin ein Paket in die Firma geschickt. Da drin waren zwei kandierte Äpfel. Das war eine tolle Aktion. Vielen Dank nochmal an dieser Stelle!

Wo willst Du später mal leben?
Mit meiner Frau zusammen in unserem zukünftigen Haus, das wir gerade planen. Gerne auch mit Kindern bis wir alt und schrumpelig sind!

Was machst Du als erstes wenn Du an der Arbeit bist?
Als erstes richte ich meinen Arbeitsplatz ein, mache die morgendliche Rechnungskontrolle und lese meine Mails vom Vortag die nach Feierabend gekommen sind. Und dann gibt’s einen Kaffee.

Welche Gegenstände findet man an Deinem Arbeitsplatz?
Ein Bild von mir und meiner Frau und jeweils eins von meinem Neffen und Patenkind. Eine Zettelbox für schnelle Notizen bei Telefonaten, meine Kaffeetasse und eine Flasche Wasser.

Was ist Dein wichtigstes Arbeitsutensil?
Der PC, Kugelschreiber und mein Messschieber. Denn nicht immer steht uns eine CAD-Datei zur Verfügung um die Nachfragen des Kunden beantworten zu können.

Süß oder salzig?
Süß

Was würdest Du mit einer Million Euro machen?
Meiner Frau und mir ein schönes zu Hause bauen und meinen Eltern wie Geschwistern etwas abgeben.  Mit dem Rest würde ich Rücklagen bilden.

Du bist Experte für…
…Fußball, alles rundum Fußball! Und ich denke, dass in mir ein Organisationstalent für Feiern und Events steckt. Ich habe hier bei Landefeld schon ein paar Events organisiert. Zum Beispiel das Kicker oder Tischtennis Turnier.

Wovon hast Du gar keine Ahnung?
Von Politik!

Was machst Du in Deiner Freizeit?
Ich spiel aktiv Fußball im Verein und bin generell an Ballsportarten interessiert. Und natürlich verbringe ich gerne Zeit mit meiner Frau und unternehme was mit Freunden.

Welche Landefeld Artikel hast Du zu Hause?
Gardena Wasseranschlüsse, Wassermengenzähler, Cuttermesser, diverse Schlauchschellen und Kabelbinder!

Was ist Dein Landefeld Lieblingsartikel?
Das Festo Ventilterminal. Da fasziniert mich besonders die Komplexität und Flexibilität. Es gibt so viele Wegefunktionen in einer kompakten Steuereinheit in unzähligen Varianten.

Wobei kannst Du am besten entspannen?
Im Urlaub am Strand mit einem Gin Tonic oder einem fruchtigen Cocktail.

Du bist gerne bei Landefeld weil…
…man hier immer etwas neues dazu lernt. Selbst wenn man denkt, jetzt kenne ich mich inzwischen gut aus, kommt immer etwas Neues. Kein Tag ist wie der andere. Und natürlich mein Kollegenkreis, denn ohne die würde die Arbeit nur halb so viel Spaß machen. Hier sind aus Kollegen auch schon teilweise Freunde geworden.

Mit wem würdest Du gerne mal einen Kaffee trinken gehen und warum?
Mit Steve Jobs, weil er ein sehr interessanter und zielstrebiger Mensch war, um von ihm zu erfahren wie er so einen Werdegang hinlegen konnte und wo er seine Ideen her hatte.

Vielen Dank für Dein Mitarbeiterinterview!