File not found

Wasserventile (2/2-Wege und 3/2-Wege)

Wir unterscheiden bei Magnetventilen aus Messing oder Edelstahl zwischen servogesteuerten, zwangsgesteuerten und direkt betätigten Ventilen. Servogesteuerte Ventile benötigen eine Druckdifferenz (angegeben als unterer Wert des Betriebsdrucks) zwischen Eingang und Ausgang um zu schalten. Ein großer Teil der günstigen Magnetventile arbeiten nach diesem Prinzip. Bei zwangsgesteuerten Ventilen wird diese Druckdifferenz nicht benötigt, da eine leistungsstärkere Magnetspule die Membran bei Ihrer Bewegung unterstützt (höhere Anschaffungs- und Betriebskosten), direktgesteuerte Ventile können auch ohne Differenzdruck betrieben werden, hier wird das Ventil nur von dem Magneten geschaltet, was aber nur bei kleinen Nennweiten wirtschaftlich sinnvoll ist.