Glycerin-Manometer (auch für Vakuum)

WIKA Glycerinmanometer eignen sich hervorragend für den Einsatz in Anlagen, in denen Betriebsdrücke stark schwanken oder sogar pulsieren (z.B. in Hydraulikanlagen oder dicht hinter Pumpen). Die Glycerinfüllung in dem Manometer wirkt als Dämpfung und erhöht so die Lebensdauer des Messwerks. Alle Gycerinmanometer sind an der Oberseite des Gehäuses mit einem dichten Stopfen versehen. Dieser Stopfen soll verhindern, dass bei dem Transport Glycerin aus dem Manometer austritt. Nach dem Einbau muss dieser geöffnet werden, damit das Manometer korrekte Drücke anzeigt. E muss nach oben ausgerichtet sein, damit kein Glycerin austritt! Das Öffnen kann je nach Bauart durch Drehen eines Hebels, Aufschneiden einer Gummispitze, Einstechen oder Entfernen eines Steckers geschehen.