Das Überströmventil im Vergleich zum Sicherheitsventil und die richtige Einstellung!

Überströmventile kommen hauptsächlich zum Schutz von Pumpen vor Überlastung in geschlossenen Kreisläufen zum Einsatz. Sie sind geeignet für Druckluft und andere nicht aggressive, nicht brennbare Gase, Wasser und andere neutrale Flüssigkeiten sowie Mineralöle. Aber was genau unterscheidet sie von Sicherheitsventilen und wie stellt man sie in ihrer Anwendung richtig ein? Diese Fragen und warum Sie das Überströmventil USV von Landefeld einsetzen sollten erklärt Ihnen unser Experte im Folgenden Video!

Video Highlights:

0:16 Minuten: Wo kommen Überstromventile zum Einsatz und wie unterscheiden sie sich von
Sicherheitsventilen?
1:03 Minuten: Warum sollten Sie das Überstromventil USV von Landefeld einsetzen?
1:25 Minuten: Wie stellt man ein Überstromventil richtig ein?
3:22 Minuten: Unser Praxistipp!

Was unterscheidet das Überströmventil vom Sicherheitsventil?

Das Überströmventil spricht beim Überschreiten des eingestellten Drucks proportional zur Druckerhöhung an und führt so die Leistung allmählich ab. Das Sicherheitsventil hingegen hat ein komplett anderes Ansprechverhalten. Es schützt Ihr System indem es beim Überschreiten des eingestellten Drucks um
ca. 10 % schlagartig öffnet und die gesamte Leistung auf einmal abführt. Sobald der eingestellte Druck um ca. 10 – 20 % unterschritten wird, schließt es wieder.

Allerdings wird Ihre Anwendung durch die schlagartige Entlastung unnötig stark in Anspruch genommen. Außerdem sind Sicherheitsventile nicht für ein dauerhaftes Ansprechen ausgelegt.

Warum sollten Sie das Überströmventil USV von Landefeld einsetzen?

Hier spielen viele Vorteile eine entscheidende Rolle!

  • Wir bieten Ihnen eine kompakte Bauform
  • Es ist in sich geschlossen, mit gasdichter Ausführung
  • Leistungsoptimiert mit hohen Kv-Werten
  • Einstellbar von außen, ohne Demontage mit Sonderwerkzeugen
  • Großer Druckbereich, abdeckbar mit einem Ventil
  • Einsetzbar für gasförmige und flüssige Medien

Wie stellt man ein Überströmventil richtig ein?

In unserem Versuchsaufbau möchten wir unser System vor der Überschreitung von 4 bar schützen. Aus diesem Grund haben wir uns für ein USV 12/8 entschieden. Dieses Überströmventil hat einen Einstellbereich von 2 bis 8 bar. Achten Sie bei der Montage bitte darauf, dass die Innengewinde nicht mit Gewalt oder zu tief eingeschraubt werden. Hierbei kann es zu Beschädigungen des Ventilsitzes kommen. Zudem dürfen beim Eindichten keine Teflonreste oder Hanf in das Ventil gelangen. Hierdurch kann die Funktionalität beeinträchtigt werden. Deswegen empfehlen wir zum Eindichten der Überströmventile anaerobe Klebstoffe oder die Verwendung von Fitting mit Elastomer Dichtringen.

Die Dichtflächen am Ventilsitz und Kegel sind feinst bearbeitet. Dadurch erhält das Überströmventil die nötige Dichtigkeit.

Haben Sie alle Punkte beachtet, ist das richtige Einstellen des Ventils keine große Hürde mehr. Drehen Sie einfach mit einem geeigneten Sechskantschlüssel am Ventilkopf im Uhrzeigersinn für eine Druckerhöhung und gegen den Uhrzeigersinn für eine Drucksenkung. Bewegen Sie den Sechskantschlüssel solange in die gewünschte Richtung bis Sie ein Ansprechen des Ventils in Form eines Geräusches wahrnehmen. Drehen Sie den Schlüssel anschließend wieder zurück bis das Geräusch aufhört. Jetzt ist das Ventil auf den gewünschten Druck eingestellt.

Die Einstellung der Überströmventile kann auch erfolgen, während das System befüllt ist. Denn diese Ventile sind nicht Gegendruck kompensierend.

Unser Tipp für Sie!

Ihr Einstelldruck sollte ca. 5 % über dem Arbeitsdruck liegen. Dadurch erreichen Sie, dass das Ventil nach dem Öffnen auch wieder vollkommen schließt!

Wir unterstützen Sie gerne!

Unser technisches Vertriebsteam unterstützt und berät Sie zudem gerne bei der Auswahl der geeigneten Überströmventile für Ihre Anwendung!

Sie erhalten darüber hinaus eine riesige Auswahl an weiteren pneumatischen, sowie hydraulischen Bauteilen und Elementen in unserem Online-Shop!

Hier finden Sie die Artikel aus unserem Video!

Abonnieren Sie außerdem unseren YouTube-Kanal um kein Video zu verpassen!