In drei Schritten fachgerecht mit einem Handgewindebohrer ein Gewinde schneiden!

Gewinde sind in unserem Alltag omnipräsent. Sie kommen überall zum Einsatz und habe eine wichtige Bedeutung. Aber wie schneidet man beispielsweise ein Innengewinde? Kann das jeder? Wir sagen ganz klar JA! Im folgenden Video zeigt Ihnen unser Experte in drei Schritten, wie Sie ganz einfach mit einem Handgewindebohrer fachgerecht ein Gewinde schneiden. Zudem erklärt er Ihnen welche Werkzeuge Sie benötigen und gibt Ihnen noch den ein oder anderen Tipp was dabei zu beachten ist!

Video-Highlights:
0:25 Welche Werkzeuge werden benötigt?
0:55 Wie groß muß ich das Kernloch bohren?
1:30 Womit fangen wir an?
2:14 Wie bohren wir das Kernloch?
2:55 Das Schneiden des Gewindes!
5:15 Tipps zum Gewindschneiden!

Welche Werkzeuge werden zum Gewinde schneiden benötigt?

Um ein Innengewinde zu schneiden benötigen Sie eine herkömmliche Bohrmaschine, die passenden Bohrer für das Kernloch, ein Bohr- oder Schneideöl, sowie einen Hammer, einen Körner, die passenden Gewindebohrer, ein Windeisen (oder einen Werkzeughalter mit Knarre/Ratsche), einen Kegelsenker und natürlich das Werkstück in das das Gewinde geschnitten werden soll!

Haben Sie all diese Werkzeuge zusammen, kann es los gehen. Nachdem Sie ermittelt haben welches Gewinde Sie schneiden, möchten sollten Sie zunächst wissen wie groß Sie das Kernloch bohren müssen. Dafür gibt es eine ganz einfache Regel!

Außendurchmesser des Gewindes – Gewindesteigung!

In unserem Video bohren wir ein Gewinde M10. Das heißt, der Außendurchmesser beträgt hier 10mm. Bei einem M10 Gewinde ist, soweit nichts anderes angegeben, die Gewindesteigung 1,5mm. Somit ist der Bohrlochdurchmesser für das Kernloch hier 8,5mm.

Noch einfacher können Sie dieses ermitteln, wenn Sie sich auf unserer Website die Gewindebohrer aufrufen. Dort zeigen wir Ihnen ganz genau, wie der Bohrlochdurchmesser zu bohren ist.

Womit fangen wir an?

Als erstes markieren wir mit dem Hammer und dem Körner auf dem Werkstück die Stelle, wo wir später das Loch bohren. Das machen wir, damit der Bohrer beim Bohren nicht verläuft. Zunächst bohren wir dann mit einem 4mm Bohrer an und wechseln danach auf einen 8,5mm Bohrer. Den ermittelten Bohrlochdurchmesser. Haben wir das Loch gebohrt, benutzen wir anschließend einen Kegelsenker. Das hat zwei Gründe:

  • Der angefallene Span kann beseitigt werden!
  • Wir bringen so eine schöne Phase in der Bohrung an, damit der Gewindebohrer gut anschneiden kann!

Unser Tipp!

Benutzen Sie immer ein Bohr- und Schneidespray und sprühen Sie damit die Bohrerspitze ein. Das hat den Vorteil, dass der Bohrer länger hält und scharf bleibt (das erhöht die Standzeit vom Bohrer)!

Jetzt schneiden wir das Gewinde!

Sind die Vorarbeiten erledigt, fängt das eingentliche Gewinde schneiden an. Dazu benutzen wir einen mehrteiligen Gewindebohrersatz. Dieser besteht aus drei Gewindebohrern. Dem Vorschneider, dem Mittelschneider und dem Fertigschneider! Diese sind ganz einfach zu unterscheiden:

  • Vorschneider = 1 Ring
  • Mittelschneider = 2 Ringe
  • Fertigschneider = ohne Ring

Nacheinander wird das Gewinde jetzt mir den drei Gewindebohrern im Windeisen geschnitten. Wichtig hierbei ist das der Gewindebohrer möglichst rechtwinklig eingesetzt wird, damit man kein schiefes Loch (Gewinde) bohrt. Auch hier empfehlen den Einsatz des Bohr- und Schneidesprays. Damit schont man das Gewinde, der Schneidvorgang wird einfacher und das Oberflächenbild wird deutlich besser!

Unser Tipp!

Nach zwei geschnittenen Gewindegängen, dass Windeisen ca. um eine 1/3 Umdrehung zurückdrehen. Dadurch bricht man den entstandenen Span und schützt den Bohrer vor Überlastung!

Haben Sie alle drei Gewindebohrer benutzt ist das Gewinde fertig.

Weitere Tipps!

  • Sie können ein Innengewinde natürlich auch mit der Bohrmaschine schneiden, dafür gibt es dann spezielle Maschinengewindebohrer.
  • Sollten Sie in die Situation kommen ein Sackloch bohren zu müssen, weil Sie beispielsweise kein durchgängiges Loch haben, empfehlen wir spezielle Sacklochgewindebohrer. Diese speziellen Gewindebohrer haben im Gegensatz zum normalen Gewindebohrer eine Spannut. Diese dient dazu, den Span beim Bohren aus dem Loch zu führen.

Unser technisches Vertriebsteam unterstützt und berät Sie zudem gerne bei der Auswahl des geeigneten Schwenk-Klemmzylinders für Ihre Anwendung.

Hier finden Sie die Artikel aus unserem Video:

Sie erhalten darüber hinaus eine riesige Auswahl an weiteren pneumatischen, sowie hydraulischen Bauteilen und Elementen in unserem Online-Shop.

Abonnieren Sie außerdem unseren YouTube-Kanal um kein Video zu verpassen!