Zylinderschalter – Übersicht, Funktion und Erklärung!

Zylinder sind oft so in Maschinen verbaut, dass man mit dem bloßen Auge nicht die Möglichkeit hat deren Stellung zu prüfen. Das ist aber im Zuge der Automatisierung von großer Bedeutung. Denn wie sonst erkenne ich zum Beispiel bei einer Folgeschaltung wann die nächste Funktion auszuführen ist? Dieses ist nur mit Zylnderschaltern möglich. Damit können Sie die Kolbenstellung Ihres Zylinders sicher, zuverlässig und darüber hinaus berührungslos abfragen. Im folgenden Video gibt Ihnen unser Experte eine Übersicht und erklären Ihnen die Funktion der Zylinderschalter.



Welche Voraussetzungen brauche ich für einen Zylinderschalter?

Sie brauchen nicht viel um einen Zylinderschalter zu nutzen. Ihr Zylinder muss lediglich über einen Magnetkolben verfügen. Mit Hilfe eines Magnettesters können Sie das ganz einfach herausfinden. Diesen Test können Sie ganz einfach und unkompliziert durchführen. Dazu fahren Sie mit dem Magnettester langsam außen über das Zylindergehäuse. Sobalb Sie den Magnetkolben erreichen leuchtet die Lampe Ihres Magnettesters. Jetzt wissen Sie, dass Ihr Zylinder mit einem Magnetkolben ausgestattet ist und Sie den Zylinderschalter dementsprechend installieren können.

Unsere Ausführungen im Überblick:

  • Sensoren mit C-Nut
  • Sensoren mit T-Nut
  • spezielle Ausführung für den ATEX-Bereich
  • Edelstahlzylinder für eine korrosionsfeste Umgebung
  • 2- oder 3-Drahttechnik
  • Sensoren für schwierige Einbausituationen von Festo mit Drop in Technik

Sie erhalten bei uns die Zylinderschalter für die verschiedenen Spannungsbereiche von 5 V DV bis 230 V AC. Des weiteren verfügen wir über Ausführungen mit Kabelstecker, 3-polig mit M8-Gewinde. Diese können Sie dann mit Kabeln verlängern. In unserem Sortiment führen wir diese Verlängerungen in 1, 3, 5 und 10 Metern. Darüber hinaus gibt es die Sensoren als 2- oder 3-Drahttechnik.

Bei der 2-Draht Ausführung ist die Leuchtiode in Reihe geschaltet, so dass Sie hier einen Spannungsverlust von ca. 3-4 Volt haben. Die 3-Draht Sensoren hingegen haben eine paralell geschaltete Leuchtiode. Dadurch wird hier ein Spannungsverlust verhindert. Die Sensoren sind bei allen Zylindern und Greifern unseres Sortiments, sowie auch bei unseren Handelspartnern Festo, Aventics und SMC montierbar.

Wo und wie werden die Sensoren befestigt?

Die Montage erfolgt direkt am Gehäuse Ihres Zylinders oder Greifers in die entsprechende C- oder T-Nut. Die im europäischen Raum gängigste Verwendung, ist die von Schaltern an T-Nut Zylindern. Dabei können mehrere Schalter positioniert werden. Sie können beispielsweise die Grundstellung, die Endlage überdies jede andere beliebige Stelle im gesamten Hub abfragen. Darüber hinaus gibt es noch weitere Befestigungsmöglichkeiten wie zum Beispiel:

  • Zuganker
  • Micky-Mouse Profil
  • Schwalbenschwanznut
  • Spannbänder für den speziellen Einsatz bei Rundzylindern

Was muss noch beachtet werden?

Der Sensor sollte nicht direkt an die Spannungsversorgung angeschlossen werden und
außerdem müssen Sie die Priorität beachten. Denn sonst kann es bei Gleichspannungsvarianten dazu kommen, dass die LED nicht leuchtet. Wenn jedoch eine Einbausituation vorliegt wo mehrere Zylinder eng nebeneinander montiert sind muss zudem darauf geachtet werden, dass der Magnetkolben die Schalter dabei nicht untereinander stört.

Wir unterstützen Sie gerne!

Unser technisches Vertriebsteam unterstützt und berät Sie gerne bei der Auswahl des geeigneten Zylinderschalters für Ihre Anwendung.

Hier finden Sie die Artikel aus unserem Video:

Eine Übersicht aller Artikel zum Thema Zylinderschalter – Sensoren und finden Sie hier.

Sie erhalten darüber hinaus eine riesige Auswahl an weiteren pneumatischen, sowie hydraulischen Bauteilen und Elementen in unserem Online-Shop.

Abonnieren Sie außerdem unseren YouTube-Kanal um kein Video zu verpassen!